Stadt Hemer hat mit dem Schienenabriss begonnen

Hier finden Sie Neuigkeiten rund um die Oesetalbahn

Stadt Hemer hat mit dem Schienenabriss begonnen

Beitragvon oesetalbahn2 » Sonntag 11. November 2012, 17:53

Kaum 12 Stunden nach dem Verzicht des Mendener Rates auf Rechtsmittel gegen die Erlaubnis der Bezirksregierung Arnsberg zum vorzeitigen Gleisabbau hat die Stadt Hemer die Bagger anrollen lassen. Am frühen Morgen des 07.11.12 begann eine Fachfirma mit dem Entfernen der Schienen und Schwellen am Hemeraner Ende der Gleisstrecke, d. h. zwischen Bahnhof und BÜ Bräuckerstr.

Hier einige Online-Berichte zum Abriss:

Ein Foto zeigt das Lösen der Schrauben, die wir bei unseren großen ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen im April 2010 nach dem Ausrichten der Schienen mit ähnlichem Gerät festgezogen hatten.....

Die Stadt Hemer hat also keinen Augenblick gezögert, die Schienen abzureißen, als der Weg dazu rechtlich frei war. Es wirkt wie ein eilig und machtbewusst gesetztes Zeichen des Triumphes der Reaktivierungsgegner.
Aber es ist noch nicht alles vorbei!
Zunächst ist fraglich, ob und wann der Radwegbau kommt. Denn nach unseren Informationen muss eine Bahntrasse entwidmet/freigestellt sein, bevor ein mit Bundesmitteln geförderter Radweg gebaut werden kann (Quelle: http://www.beg-nrw.de/mediapool/78/7816 ... g3_web.pdf ; dort auf Seite 21).
Die dauerhafte Widmung für (künftigen) Bahnbetrieb soll aber nach Willen aller Beteiligten bleiben; auch der aktuelle Bescheid der Bez.-reg. Arnsberg schreibt das vor.

Außerdem bleibt es ja aufgrund des Beschlusses des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) dabei, dass die Möglichkeit einer Reaktivierung der Strecke zu untersuchen ist.
Dafür bietet der Oesetalbahnverein seine Mitarbeit weiter an!
oesetalbahn2
Oesetalbahner(in)
 
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 00:21

Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron