Rat Hemer beschließt Prüfung der Perspektive der Oesetalbahn

Hier finden Sie Neuigkeiten rund um die Oesetalbahn

Rat Hemer beschließt Prüfung der Perspektive der Oesetalbahn

Beitragvon oesetalbahn2 » Sonntag 19. Dezember 2010, 22:50

In seiner Sitzung v. 14.12.10 hat der Rat der Stadt Hemer mit Mehrheit beschlossen, die mögliche Zukunftsperspektive einer Bahnverbindung (Iserlohn - )Hemer - Menden zu untersuchen.
Die Stadt Hemer bittet dazu den Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)um Aufnahme der Strecke in den neuen Nahverkehrsplan (NVP) in die Kategorie „Bewertung und Untersuchung / weiterer Bedarf".
Hier geht es zur Beschlussvorlage (und inzwischen auch zur Niederschrift, bitte das entsprechende PDF-Symbol dort klicken):
http://ratsinfo.hemer.de/bi/vo0050.asp? ... select=208
Mit diesem Beschluss stimmte der Hemeraner Rat gleichzeitig unserem Bürgerantrag v. 30.11.10 weitgehend zu :D
oesetalbahn2
Oesetalbahner(in)
 
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 00:21

Re: Rat Hemer beschließt Prüfung der Perspektive der Oesetal

Beitragvon oesetalbahn2 » Sonntag 19. Dezember 2010, 23:10

Der Oesetalbahnverein freut sich sehr über diesen Ratsbeschluss der Stadt Hemer!
Ist er doch ein allererster Schritt und ein positives Signal für eine mögliche Reaktivierung der Bahn zwischen Hemer und Menden.
Natürlich ist die Strecke damit noch keineswegs gerettet, denn der NWL muss ja noch der Untersuchung zustimmen.
Aber diese politische Willenserklärung ist die Grundbedingung dafür, dass es irgendwann wieder einen eigenen Bahnanschluss für Hemer geben kann.
Von uns gibt es für diese mutige, richtige und wegweisende Entscheidung der Hemeraner Politik ein dickes Lob :)
oesetalbahn2
Oesetalbahner(in)
 
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 00:21

Re: Rat Hemer beschließt Prüfung der Perspektive der Oesetal

Beitragvon oesetalbahn2 » Freitag 7. Januar 2011, 22:21

Auch die Nachbarstädte Menden und Iserlohn haben sich im Rahmen ihrer NVP-Stellungnahmen für eine Untersuchung des Reaktivierungs-Potenzials der Bahnstrecke Menden - Hemer (-Iserlohn) ausgesprochen!

Hier dazu die Pressemitteilung des Oesetalbahnvereins v. 08.01.11:

Freude über großen Etappensieg für die direkte Zugverbindung nach Dortmund
Sehr erfreut zeigen sich Grüne und Oesetalbahnverein über die Stellungnahme der Stadt Menden zum neuen Nahverkehrsplan (NVP). Erklärtes Ziel des NVP Westfalen-Lippe ist es, den Menschen eine bedarfsgerechte Mobilität zu ermöglichen.
„Lob an die Verwaltung, die überzeugend die Bedürfnisse unserer Stadt formuliert hat“ so Ratsfrau Ingrid Ketzscher und Matthias Gast, Sprecher des Oesetalbahnvereins: „Es ist ein gutes Gefühl, dass die viele ehrenamtliche Arbeit Anerkennung findet und in einem sehr praktischen politischen Umsetzungsschritt mündet.“
In der Stellungnahme heißt es, bezogen auf die Direktverbindung Hemer-Menden-Dortmund u.a.: „Im Interesse der Stadt Menden sollten weitergehende Maßnahmen, wie z.B. Flügelungskonzepte einbezogen werden. Der NVP sollte die Bedeutung der Stadt Menden stärker berücksichtigen, handelt es sich doch um ein Nachfragepotenzial von ca. 60 000 Einwohnern. Nimmt man die Stadt Balve und Neuenrade hinzu, wohnen im Einzugsbereich der Hönnetalbahn rd. 85 000 Menschen. Und schließlich würde dieses Potenzial durch die Anbindung Hemers auf 120 000 Einwohner anwachsen.
Anschaulich wurde dieses Potenzial des SPNV im Direktverkehr Hemer-Dortmund durch Sonderfahrten des Oesetalbahnvereins. Die durchgeführten Fahrten waren sehr stark nachgefragt und die Reaktionen der Fahrgäste durchweg positiv.
Zum Nachfragepotenzial einer schnellen Anbindung an das Oberzentrum Dortmund zählen neben Berufs- und Ausbildungsverkehren vor allem Freizeitverkehre. Und in steigendem Maße sind die Städte des Hönnetals auch an Freizeitpendlern, wie Tagesausflüglern aus dem Ruhrgebiet interessiert.“
Auch die Reaktivierung des Haltepunktes Langschede wurde von der Stadt Menden und der Stadt Fröndenberg für den NVP gefordert. „Dies wäre nicht nur für die Einwohner Halingens sondern auch für die gewünschten Flügelungskonzepte zur Direktanbindung von Menden an das Ruhrgebiet, und somit für den gesamten Schienenverkehr in der Region wichtig“ so GAL-Ratherr Andreas Salmen.
„Was uns so optimistisch stimmt: alle betroffenen Städte haben sich sinngemäß übereinstimmend zum Nahverkehrsplan eingebracht“ betonen die Sprecher der Oesetalbahner und der Grünen.
oesetalbahn2
Oesetalbahner(in)
 
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 00:21

Re: Rat Hemer beschließt Prüfung der Perspektive der Oesetal

Beitragvon oesetalbahn2 » Donnerstag 13. Januar 2011, 22:26

Und hier der ausgezeichnete Bericht dazu auf der MK-Seite von DerWesten.de:
http://www.derwesten.de/staedte/maerkis ... 56382.html
oesetalbahn2
Oesetalbahner(in)
 
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 00:21


Zurück zu Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron